Skip to main content

Marder fangen oder vertreiben - Auf die legale Art!

Marder im Garten – Das können Sie tun!

Wenn der Marder im Garten sein Unwesen treibt

marder im GartenMarder im Garten – Den Marder aus den Garten zu vertreiben ist sehr schwierig und vor allem auch langwierig. Daher stellt sich natürlich die Frage, ob man ihn aus dem Garten wirklich vertreiben muss oder ob man ihn für sich arbeiten lässt. Da Marder Allesfresser sind, werden sowohl verendete Kleintiere, aber auch Fruchtreste aus dem Garten verschwinden. Im Garten stören die Tiere auch nicht all zu sehr, weshalb man sich mit ihnen arrangieren kann. Man muss auch keine Angst haben, dass die Marder die Pflanzen beschädigen, denn dies machen sie nicht. Der Garten wird aber von Schädlingen, wie Wühlmäusen oder Ratten befreit. Damit der Marder nicht in das Haus einzieht und im Garten bleibt, sollte ihn ein Wohnort angeboten werden. Dies kann ein Holzhaufen am äußersten Ende des Gartens sein. Neben den Schädlingen frisst der Marder auch Schnecken oder heruntergefallene Fruchtreste. Der Garten wird also recht sauber bleiben. Wohnt der Marder im Garten, kann man sicher sein, dass er nicht auf den Dachboden zieht. Auch wird man vor anderen Mardern Ruhe haben. Da die Tiere Einzelgänger sind, dulden sie keine Artgenossen auf dem Grundstück.

Was tun wenn ich den Marder im Garten loswerden möchte?

Möchte man aber keinen Marder im Garten, muss man es mit dem Vertreiben versuchen. Auch hier kann man sich professionelle Hilfe von einem Kammerjäger oder Jäger holen. Außerdem sollte der Dachboden gut gesichert werden, damit der Marder nicht einfach nur umzieht. Weiß man wo sich der Marder im Garten aufhält, kann man diese Plätze mit Tüchern auslegen, die vorher mit Marder-Spray eingesprüht wurden. Dieser Prozess sollte aber regelmäßig wiederholt werden, da der Duft verfliegt. Dann kann es schnell sein, dass der Marder das Weite sucht. Im Handel sind auch spezielle Marderabwehranlagen erhältlich. Diese arbeiten mit Ultraschallwellen, die den Marder vertreiben sollen. Vor allem bei einem ebenen Untergrund lassen sie sich gut anwenden. Marder mögen ruhige und ungestörte Plätze im Garten. So können bei der Vertreibung auch hier wieder laute Geräusche helfen. Auch auf Hausmittel kann man natürlich zurückgreifen. Allerdings sollte man immer bedenken, dass nicht jedes Mittel bei jedem Marder hilft. Viele Tiere stören sich nicht daran. Ausprobieren kann man sie aber auf jeden Fall.



Ähnliche Beiträge


Kommentare

Reingruber 1. Juni 2017 um 8:24

Marder Mordet meine Hühner, habe Gartenzaun zwischen meiner Buchenhecke !
Vermutlich kommt dieses Vieh über den Zaun ! Versuche meine Hecke mit einen Netz ein zu Hüllen !!
Fläche 9,00 m X 4,80 m (ist natürlich aufwendig)
Ersuche um Rückantwort!
mfg. Hannes R.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *